Zertifizierter Shop

Kalter Hund

07.03.2003

Kalter Hund

Frau Helga Sabisch aus Pforzheim hat bei Frau Dr. Hein in der Ernährungsberatung angerufen und gefragt, ob das GEFRO Reformfett für die Zubereitung eines "Kalten Hundes" verwendet werden kann.
Frau Sabisch hat die Probe aufs Exempel gemacht und schreibt:

Vielen Dank für Ihre freundliche Beratung. Ich habe mich gleich an die Arbeit gemacht und den "Kalten Hund" ausprobiert. Er ist wunderbar gelungen.

Hier das Rezept:

250 g GEFRO Reformfett
2 Eier
1 Prise Salz
150 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Esslöffel Kakao (ca. 50 g)
1 Kaffeelöffel Instand-Kaffee
1 Schnapsgläschen Rum (wer mag)
abgeriebene Schale einer Zitrone (oder ½ Fl. Zitronenaroma)
ca. 25 Stück Butterkekse

Das Fett schmelzen und abkühlen lassen. Eier, Salz, Puder- und Vanillezucker schaumig rühren.
Kakao und Kaffee, Rum und Zitronenschale dazugeben und unterrühren. Nach und nach das noch flüssige Fett einrühren.
Eine Kastenform mit Backpapier oder Pergamentpapier auslegen.
Schichtweise Kakaomasse und Kekse einfüllen.
Ich fange mit Kakao an und höre mit Keksen auf, da der Kuchen nach dem Abkühlen gestürzt wird.
Am besten lässt man den "Kalten Hund" in Folie verpackt 2 Tage durchziehen, er lässt sich dann sehr gut schneiden.

Ein gutes Gelingen wünscht Frau Sabisch.

SEHR GUT

4,93 / 5,00