Feine vegetarische Alternativen zu den beliebtesten Fleischgerichten

Sie suchen nach vegetarischen Alternativen, die auch Ihre eingefleischten Fleischliebhaber am Tisch überzeugen? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie einfach und lecker ein vegetarisches Gericht für alle aussehen kann.

Vegetarische Burger

Burger sind im Trend! Klassisch werden sie mit Rindfleisch- oder Hühnchen-Patties angeboten. In vielen Restaurants gibt in der Zwischenzeit auch vegetarische oder vegane Alternativen dazu. Und für den selbstgemachten Burger zu Hause? Auch!

Saftige und schmackhafte Patties ohne Fleisch gibt es z.B. von GEFRO, und das gleich in drei Variationen. Die rassige mexikanische Variante, die scharfe Version mit Pfeffer und pikant-aromatisch mit Korn und Lauch.

Die Zubereitung dauert nicht länger als mit Fleisch! Geben Sie den Beutelinhalt in lauwarmes Wasser und verrühren Sie beides. Lassen Sie die Masse etwa 10 Minuten quellen, formen Sie dann nach Belieben Bratlinge und ab damit in die Pfanne. Braten Sie diese von beiden Seiten bei mittlerer Hitze schön knusprig. Mhmm – wer braucht da noch Fleisch auf seinem Burger?

Das Rezept unseres richtig leckeren Mexiko-Burgers finden Sie hier.

Mein Lieblingsgericht: Spaghetti Bolognese ohne Fleisch

„Wie, die Soße ist ohne Fleisch?“ Mein Freund Tobi traute seinen Augen nicht, als ich ihm die Sauce Bolognese von GEFRO das erste Mal zu seinen Spaghetti gezaubert habe. Geschmacklich kaum ein Unterschied, dafür aber in der Zubereitung.

Die Zubereitung der Sauce Bolognese von GEFRO geht schnell und einfach: Das Pulver mit einem Schneebesen ins kalte Wasser einrühren und aufkochen lassen. 2-3 Minuten köcheln lassen, et voilà: Schon ist unsere vegetarische Bolognese-Sauce fertig.

Wem das noch zu wenig ist, kann die Sauce Bolognese – wie jede andere Sauce von GEFRO – nach Belieben verfeinern. Mit knackigen Karotten, geraspeltem Sellerie und Zucchini, aromatischen Zwiebeln und intensivem Knoblauch, Aceto Balsamico und und und….
Dünsten oder braten Sie Ihre persönlichen Lieblingszutaten in einer Pfanne an und geben Sie dann erst Wasser und Pulver hinzu. Kochen Sie alles zusammen auf und lassen Sie die Masse noch einige Minuten köcheln. Guten Appetit!

Eine köstliche Variation der klassischen Bolognese: Farfalle „Bolognese“ mit Brokkoli und gebackenem Mozzarella

Chili con oder sin Carne?

Die meisten Leser/innen werden bei Chili sin Carne ins Stocken geraten – es heißt doch „con Carne“, nicht wahr? GEFRO Chili sin Carne trägt aus gutem Grund diesen Namen. „Sin Carne“ heißt „ohne Fleisch“, also genau richtig für unsere nächste vegetarische Alternative.

Meine beste Freundin Franzi ist Vegetarierin und liebte zuvor das klassische Chili mit Fleisch. Das Gericht hatte Tradition auf ihren Geburtstagspartys. Klar, denn es ist einfach und schmeckt allen – nur Franzi musste verzichten. Bis ich ihr von unserem neuen Chili sin Carne berichtete: Sie hat nun eine köstliche Alternative sin carne gefunden. Das Rezept für die Mitternachttsuppe finden Sie hier.

Und diese Alternative hat es in sich: Soja, reichlich Kidneybohnen, knackiger Mais, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Chili sowie weitere pikante Kräuter und Gewürze machen GEFRO Chili sin Carne zu einem feurigen Eintopf, der ohne Fleisch schmeckt. Das vegane Chili kann als eigenständiges Eintopfgericht genossen werden oder passt ganz stilecht zu knusprigen Nachos. Kombinieren Sie den Tex-Mex-Klassiker doch mit Reis, Gemüse oder Kartoffeln. Auch als typische Füllung für Tortillas, Burritos, Tacoschalen, Enchiladas und Wraps wärmstens zu empfehlen.

Einfach und schnell Zubereitung: Pulver im kalten Wasser verrühren, 5 Minuten leicht köcheln lassen und schon fertig!

Gulasch ohne Fleisch? Auch das geht…

Herzhaftes Gulasch kommt gut ohne Fleisch aus: Das fleischlose Geschmackserlebnis von GEFRO auf Basis von Soja bringt die typische fein-würzige Paprikasoße mit. Zwiebeln, Paprika, Karotten, pikante Kräuter und Gewürze verleihen unserem veganen Gulasch seinen deftigen Geschmack. Ob als normales Gulaschgericht oder als Suppe mit frischem Brot, diese Spezialität kommt bei Fleischessern auch vegetarisch gut an.


Tipp: Wussten Sie, dass durch mehrmaliges Aufwärmen das Gericht immer besser schmeckt? Durch das Erwärmen des Gulaschs wird der Saft immer sämiger und dadurch gewinnt es noch an geschmacklicher Intensität.

Unsere Rezeptempfehlung für Feuriges Szegediner Gulasch finden Sie in den GEFRO Rezepten.

Einfach toll, welche vegetarischen Alternativen es heute gibt, schon allein von GEFRO. Wagen Sie es doch selbst, einen Klassiker aus der Fleischküche neu zu interpretieren! Denn: Wer nicht wagt, der auch nicht gewinnt! Vor allem an neuen kulinarischen Eindrücken. 🙂

Teilen Sie bitte Ihre Erfahrungen und Tipps mit unseren Leser/innen!
Welche typischen Fleischgerichte haben Sie bereits zu Ihrem persönlichen vegetarischen Liebling umgemünzt?
Wir sind gespannt.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag,
Ihre Mone

One Comment

  1. Pingback: Ausreichend Eiweiß für Vegetarier & Veganer – geht das? I GEFRO BLOG

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

wp-puzzle.com logo