Verstopfung - wenn nichts mehr geht

Verstopfung, vom Arzt Obstipation genannt, gehört heute zu den typischen Zivilisationskrankheiten. Häufige Ursache für die Darmträgheit ist eine einseitige oder unregelmäßige Ernährung und mangelnde Bewegung. Häufig neigen Menschen mit sitzender oder stehender Tätigkeit zu Verdauungsbeschwerden. Hier können gezielte gymnastische Übungen oder Massagen Abhilfe schaffen.

Bei Verstopfung sollten Sie auf eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten umstellen. Gehen Sie mit der Umstellung jedoch schrittweise vor, der Darm muß sich erst an die neue Kost gewöhnen.

Die Ballaststoffe gelangen unverdaut in den Dickdarm. Die wasserunlöslichen Stoffe binden im Darm sehr viel Wasser und quellen auf. Dadurch wird das Stuhlvolumen vergrößert und gleichzeitig die Passagezeit verkürzt.

Wichtig ist jedoch, dass dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird. Fehlt die Flüssigkeit zum Quellen, wird dem Darm das Wasser entzogen mit der Folge, dass sich die Verstopfung verstärkt.

Einen positiven Einfluß auf das gesamte Stoffwechselgeschehen unseres Organismus hat ein regelmäßiger Molketrunk. Wichtige Vitamine, Mineralstoffe und hochwertiges Eiweiß machen die Molke zu einem Nahrungsmittel mit vielen positiven Eigenschaften.

Der in der Moke enthaltene Michzucker - auch Lactose genannt - reguliert in schonender Weise die Verdauung.
Die Lactose gehört zu den Zuckern, die relativ langsam gespalten werden und deshalb in tiefere Darmabschnitte gelangen kann. Hier wird der Milchzucker teilweise bakteriell vergoren. Die entstehende Michsäure sorgt für eine gesunde Darmflora und regt gleichzeitig die Darmmotorik an. Ferner fördert Lactose die Aufnahme von Calcium und Zink aus dem Darm.

Probieren Sie die GEFRO Süßmolke eingerührt in kaltes Wasser eventuell verfeinert mit einem Schuß Fruchtsaft. Molke wird als Durstlöscher, Erfrischungsgetränk, Sportlergetränk und nicht zuletzt als Gesundheitstrunk immer beliebter.

GEFRO wünscht einen "Gesunden Durst"

Für Ihre Ernährungsfragen stehe ich zur Verfügung
Gerne beantworte ich Ihre Email

DrHein@GEFRO.DE

Schöne Grüße Ihre
Dr. Rita Hein

(Stand: 27.03.2001)

Weitere Tipps und Infos zum Thema Ernährung finden Sie in unseren GEFRO Journalen und in unserem GEFRO Blog.

 

 

OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.