QR-Codes

So knacken Sie QR-Codes

Was 1994 in Japan zur Kennzeichnung von Autoteilen entwickelt wurde findet man inzwischen immer öfter auch auf Plakaten, in Zeitschriften und auf Produkten. Die Rede ist von QR-Codes. In diesen quadratischen, seltsam gepixelten Symbolen verbergen sich in der Regel Adressen von Webseiten.

Voraussetzung, diese Codes zu knacken, ist ein Smartphone, ein Tablet-PC oder Note-Book mit Kamerafunktion und eine Lesesoftware (z. B. i-nigma, Beetagg, Qrafter, Quick Mark).

GEFRO-Codes führen Sie direkt zu vielen tollen Service-Angeboten oder zu direkt Ihrem Lieblingsprodukt.

Probieren Sie’s einfach aus …

OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.