Die Suppe als Fitmacher, Hungerstiller und Gesundmacher

Die Suppe spielt eine besonders vielfältige Rolle in der Geschichte der Esskulturen. In Kriegszeiten wurde sie als wärmende und stärkende Hilfe eingesetzt. Sie diente als Armenspeise und kulinarischer Teil der königlichen Festtafel zugleich. Und was gibt es Schöneres als im Winter nach einem ausgiebigen Schneespaziergang eine wärmende Suppe zu schlürfen, um sich aufzuwärmen und wieder zu Kräften zu kommen?

Nicht nur heiß geliebt, sondern auch kalt gelöffelt

Überall auf der Welt steht die Suppe auf der Beliebtheitsskala der Nahrungsmittel ganz oben – und das schon seit Jahrhunderten. Vielleicht auch deshalb, weil es sie für jeden Geschmack gibt? Egal ob heiß oder kalt, dick oder dünn, gebunden oder klar, mächtig oder leicht – sie wird jedem Anspruch gerecht.

Suppen-Nostalgie

Wer sein Süppchen selber kocht, verbindet damit familiäre Nähe, langjährige Tradition, Liebe und Wärme aber auch einen deftigen Geschmack. Außerdem können mit dem Seelenwärmer auch Erinnerungen geschaffen und später geweckt werden. Egal ob Omas Eintopf, die Gulasch-Kanone auf dem Wiesenfest oder die Hummer-Suppe im Nobel-Restaurant, sie alle schaffen durch atmosphärische Stimmungslagen schöne Erinnerungen.

Gibt sich die Waage – Die Suppe als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung

Fettarmer Fitmacher

Der Nährwert einer Bouillon setzt sich aus den verschiedenen Zutaten zusammen. Während eine Suppe durch Hülsenfrüchte und Fleisch reich an Proteinen ist, sorgen Reis, Kartoffeln und Nudeln für einen erhöhten Kohlenhydratgehalt. Da die Flüssigkeit bei einer Suppe mitgegessen wird, werden alle Nährstoffe aus dem Gemüse mit aufgenommen.

Hungerstiller

Das Löffeln einer Suppe schafft automatisch ein langsameres Esstempo. Das wiederum tut der Figur gut. Denn eine gediegene Geschwindigkeit beim Essen lässt den Körper das Sättigungsgefühl früher registrieren und es wird grundsätzlich weniger gegessen.

Gesundmacher

Die Suppe tut Leib und Seele gut. Sie enthält Vitalstoffe, die der Körper braucht. Auch der Flüssigkeitshaushalt wird durch eine Bouillon aufgepeppt. Bei einer Erkältung eignet sich als altes Hausmittel eine Hühnerbrühe besonders gut. Das enthaltene Carnosin wirkt sich positiv auf die Immunabwehr aus. Zudem sind Schnupfenviren temperaturempfindlich und können durch die Hitze bekämpft werden. Der aus der Wärme entstehende Dampf befeuchtet die Schleimhäute, wodurch das Atemwegssekret abfließen kann. Mit Ingwer, Chili oder schwarzen Bohnen in der Suppe kann die Entzündung gehemmt werden.

Egal, ob Sie auf Basis einer Gemüsebrühe Ihre eigene Suppe kochen möchten, eine Suppe nur noch verfeinern wollen oder eine fertige Suppe bevorzugen, bei unseren Suppen, werden Sie auf jeden Fall fündig. Und Anregungen für Ihre eigene Suppen-Kreation finden Sie in unseren mehr als 140 Rezepten für Suppen und Eintöpfe.

 

Weitere Tipps und Infos zum Thema Ernährung finden Sie in unserem GEFRO Shop in unseren Ernährungstipps oder in unseren GEFRO Journalen.

Zum Schutz Ihrer Daten sind die Social Media Buttons lediglich als HTML-Links auf unserer Website eingebunden, weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, zu der Sie mit Klick auf 🛈 gelangen..

2 Gedanken zu „Die Suppe als Fitmacher, Hungerstiller und Gesundmacher“

  1. Karin de la Motte sagt:

    Ich habe heute die Kartoffelsuppe probiert und bin ein wenig enttäuscht: bei der angegebenen Menge (ca 30g Pulver u. 1/2 l Milch) habe ich nach dem Aufkochen ein dünnes Süppchen erhalten -eine Kartoffelsuppe sollte jedoch sämig sein. Nachdem ich die Pulverzugabe erhöht habe schmeckte die nun sämigere Suppe jedoch salzig und künstlich. Nun hatte ich zu der kleinen Dose noch eine große Dose gekauft, was mache ich nun damit? Möchte sie nicht essen.

    1. Franziska Pichl sagt:

      Guten Tag Karin, vielen Dank für Ihr Feedback. Schade das Sie von unserer Kartoffelsuppe nicht überzeugt sind. Wenn Sie eine geschlossene Dose zurückgeben möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservie unter Franziska.Pichl@gefro.de

      Wir finden bestimmt eine Lösung.

      Viele Grüße

      Ihr GEFRO-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo
OK Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.